30.10.2021, 10:00 bis 17:30 Uhr

mit Angelika Sandtmann || live in Heidelberg

Angelika Sandtmann befasst sich mit der politischen Theoretikerin Hannah Arendt und ihrer unkonventionellen Art des Denkens, welche Arendt selbst als "Denken ohne Geländer" bezeichnete.

10.11.2021, 19:00 bis 20:30 Uhr

mit Angelika Sandtmann || online

In diesem SCHLAGLICHT widmet sich Angelika Sandtmann dem Porträt Gotthold Ephraim Lessings in Hannah Arendts Werk „Menschen in finsteren Zeiten“. Im Vordergrund steht hierbei das Verhältnis von Wahrheit und Menschlichkeit.

Neuer Termin nach Verlegung: 13.11.2021, 10:00 bis 17:30 Uhr

mit Wolfgang Häußler || live in Heidelberg

Wolfgang Häußler thematisiert einige Ideen des britischen Theoretikers Alan Turing, auf deren Grundlage heutige Phänomene der digitalen Revolution betrachtet werden können.

01.12.2021, 19:00 bis 20:30 Uhr

mit Angelika Sandtmann || online

In diesem SCHLAGLICHT wird das Werk Walter Benjamins aus der Perspektive von Hannah Arendt behandelt. Benjamin ist einer der Porträtierten in Arendts Werk „Menschen in finsteren Zeiten“.

11.12.2021, 10:30 bis 16:00 Uhr

Selbstführung I. Mit Schwerpunkt auf der Praxis in sozialen und pädagogischen Arbeitszusammenhängen

mit Angelika S. Dietz, Angelika Sandtmann, Wilfried Dietz || live in Heidelberg

Terminankündigung

Nähere Informationen zu den Inhalten der Veranstaltung folgen.
Um darüber in Kenntnis gesetzt zu werden, abonnieren Sie bitte unseren Newsletter unter https://hardenberginstitut.de/newsletter-hi.html