Briefumschlag Icon

Ein Vordenker heutiger Phänomene: A. Turing und die digitale Revolution

Neuer Termin nach Verlegung: 13.11.2021, 10:00 bis 17:30 Uhr

mit Wolfgang Häußler || live in Heidelberg (im Hardenberg Institut)

Anmeldeschluss

30. Oktober. Anmeldung über das Onlineformular unten. Die Plätze sind coronabedingt begrenzt. Es gilt die 3G-Regelung.

STUDIENTAG mit

Alan Turing (1912-1954), britischer Mathematiker, Logiker, Kryptoanalytiker und Informatiker, gilt als einer der einflussreichsten Theoretiker in der Frühzeit der Computerentwicklung. Er erarbeitete wesentliche theoretische Grundlagen für die moderne Informations- und Computertechnologie. Turing entwarf u. a. 1937 in einer seiner bedeutendsten frühen Veröffentlichungen ein Modell, das bis heute als wegweisend für die Frage der maschinellen Berechenbarkeit von Problemen gilt, die Turingmaschine. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem er insbesondere als Kryptoanalytiker tätig war, stellte er in einer 1950 erschienenen Veröffentlichung den heute sogenannten Turingtest vor, der auf die Feststellung zielt, ob ein Computer (allgemeiner: eine Maschine) ein dem Menschen gleichwertiges Denkvermögen (“Künstliche Intelligenz”) besitzt.

Um einige - bekanntere und weniger bekannte - Ideen Turings wird es beim STUDIENTAG gehen. Im Fokus stehen dabei die Ideen der Turingmaschine und des Turingtests, die anhand von Originalzitaten erarbeitet werden. Hierbei kann ein interessanter Bezug zwischen ihnen sichtbar werden, obwohl beide Ideen zeitlich entfernt, einerseits im Früh-, andererseits im Spätwerk Turings formuliert wurden. Vor dem Hintergrund dieser Ideen lässt sich zudem das Phänomen der Digitalen Revolution neu betrachten.

 

Informationen

Art der Veranstaltung: Der STUDIENTAG wird als Präsenzveranstaltung angeboten und unter Beachtung der 3G-Regelung durchgeführt.

Kostenbeitrag: Höhe nach eigener Einschätzung. Studierende frei.

Alle weiteren Informationen folgen mit der Anmeldebestätigung.

Anmeldeformular

Datenschutz und Widerruf*
Was ist die Summe aus 5 und 4?

Zurück