zoomen mit der Maus
Großansicht öffnen
Sa., 16. Februar 2019 | 10-17:30
Empfänglichkeit und Vernunft. Ein Gespräch über Schillers Freiheitsbegriff.
4. Reihe Studientage DIALOGISCHE KULTUR
Heidelberg

Empfänglichkeit und Vernunft. Ein Gespräch über Schillers Freiheitsbegriff.

In seinen Briefen zur ästhetischen Erziehung des Menschen fragt Schiller, wie der Mensch in seiner Gegenwart wirksam und gestaltend für die Gesellschaft werden kann. Dabei stellt er uns vor die Herausforderung, so empfänglich wie möglich für die Welt zu werden und zugleich so kraftvoll wie möglich in der scharfen Begriffs- und Urteilsbildung zu sein.

Am Studientag versuchen wir, diese Forderung Schillers anhand von kurzen Textausschnitten aus den Briefen über die ästhetische Erziehung des Menschen zu verstehen und auf ihre Aktualität für unsere Gegenwart zu befragen. Neben einer Einführung in die Person und das Werk Friedrich Schillers stehen das gemeinsame Denken und Fragen im Mittelpunkt.

Der Anmeldeschluss ist Mittwoch, 6. Februar 2019

_______________________________________________________________________

Für einen Mittagsimbiss und Getränke während der Pausen ist gesorgt.

Teilnahmebeitrag: Höhe nach eigener Einschätzung.
Anmeldung: online (s.o.)
Ansprechperson: Paula Kühne p.kuehne@hardenberginstitut.de
Tel.: +49 6221 28486 Fax: 21640 Hauptstr. 59 69117 Heidelberg