Großansicht öffnen
Dietz, Karl-Martin
Gesund denken und handeln. Zur geistigen Dimension der Salutogenese
Richtiges (vollständiges, konsequentes, energisches) Denken erweist sich als Faktor der körperlichen und seelischen Gesundheit. Oder umgekehrt: Wer sein Denken nicht energisch anwendet, bekommt kein Verhältnis zu den Weltzusammenhängen, verharrt im Ungewissen, bleibt dem Meinen und Wähnen verhaftet und gewinnt keine Orientierung. Man versteht, warum Heraklit ein "gesundes Denken" als höchste menschliche Leistung erachtet: Gesundes Denken ist die größte Vollkommenheit, und Weisheit ist, Wahres zu sagen und zu tun gemäß der Natur, auf sie hinhörend. (Karl-Martin Dietz in: Gesund denken und handeln)
Informationen
Seiten: 
40
Sprache: 
Deutsch
Erschienen:  
2004
Verlag: 
MENON
ISBN:  
978-3-921132-33-3
Downloads
Vorwort:
Inhaltsverzeichnis:
Rezensionen:

Karl-Martin Dietz, Gesund denken und handeln. Zur geistigen Dimension der Salutogenese, Heidelberg: MENON 2004